Willkommen beim Rinderzuchtverband Vöcklabruck 


 
Corona Investitionsprämie von 7 % auch für Zuchtrinder möglich! 

Die von der Regierung beschlossene Corona Investitionsprämie ist laut heutigem Stand auch für Zuchtrinder des Anlagevermögens (mindestens 3 jährige Nutzung am Betrieb) möglich. Die Antragstellung ist ab 1.9. auf der Homepage des AWS möglich. Diese Förderung beträgt 7 % der Anschaffungskosten von mindestens
€ 5.000,- und kann mit anderen Förderungen kombiniert werden. Somit sind ab der Versteigerung vom 1.9.die Corona Investitionsprämie des Landes Oberösterreich nutzbar.

Bei einem Ankaufspreis von zum Beispiel 3 Kühen á brutto € 6.000,- beträgt die Corona Investitionsprämie
€ 420,- (€ 6.000,- Ankaufspreis x 7 % Förderung). 
 
 


 
 
 
Foto aktueller Stand Umbauarbeiten

Hier möchten wir unsere Mitglieder wöchentlich mit ein paar Fotos über den aktuellen Stand der Umbauarbeiten in der Tierzuchtalle informieren. Die Kantine ist derzeit wegen der aktuellen Covid Situation geschlossen.
 
 

KW48-49, In der Zuchtrinderhalle ist die Bodenplatte fertig und auch die Abgrenzungen zu den Futtertischen ist fertig.  Im Aussenbereich wurden bei der Anlieferung/Auslieferung ebenfalls die Bodenplatten fertig gestellt.  Ein Teil der Aussentore konnten von der Fa. Hörmann ebenfalls bereits montiert werden. 

Die Installation von Wasser/Kanal und Strom schreitet ebenfalls voran. Hier werden die arbeiten auf  das Erdgeschoss konzentriert, damit wir hier so bald als möglich für die Versteigerungen in Betrieb gehen können. Für die neue Kantine wurde auch bereits das neue Abluftsystem installiert.

Die Fa.Greimel aus Bayern ist ebenfalls mit der Tier-Aufstallung bei uns auf der Baustelle eingetroffen und hat im Versteigerungsring bereits mit der Montage begonnen.

Ebenfalls neu auf der Baustelle ist die Putzfirma, diese hat mit dem verputzen der Ziegelwände im Erdgeschoss begonnen.

Wie ihr seht herrscht momentan sehr reges treiben auf unserer Baustelle. Derzeit sind auch von uns täglich 2-3 Mitarbeiter vor Ort. 


















 
Verpflichtende Herkunftskennzeichnung auf dem Teller


Der RZV Vöcklabruck schließt sich der Forderung nach einer verpflichtenden Herkunftskennzeichnung von Lebensmitteln an.



Beitrag lesen...



 
 
 
 
 
 

CORONAVIRUS Informationen
 

Maßnahmen zum Schutz der Besamungsbeauftragten

Wegen der aktuellen Corona-Problematik müssen auch wir zum Schutz der Besamungsbeauftragten Maßnahmen ergreifen. Wir weisen darauf hin, dass Betriebe nicht angefahren werden dürfen, wenn dort ein bestätigter Corona-Fall eines Betriebs- oder Familienangehörigen vorliegt. Wenn eines oder mehrere Familienmitglieder aufgrund eines Kontakts mit einem Corona-Infizierten in häuslicher Quarantäne sind, so kann die Besamung durchgeführt werden. Der Besamungstechniker ist bei der Besamungsanmeldung aber auf den Verdachtsfall hinzuweisen. Jeglicher Kontakt mit einem Betriebsangehörigen oder Familienmitglied ist zu vermeiden. Das zu besamende Tier ist vorab zu fixieren und die Besamungsunterlagen sind vorzuhalten. Das Fangen und Einsperren der Tiere durch den Besamungsbeauftragten und die Mithilfe dazu ist ausdrücklich untersagt. Wir bitten Sie um Verständnis für diese Maßnahmen.



Verhaltensregeln bei Versteigerungen und Sammelstellen

Alle Kälber- und Zuchtrindermärkte finden lt. Terminkalender statt. 
 
Aufgrund der Lockerungen der Bundesregierung bezüglich Covid-19 finden alle Märkte wieder wie gewohnt statt, auch die Kantine ist wieder geöffnet. Wir weisen jedoch ausdrücklich darauf hin, das die Verhaltensregeln der ZAR vollständig einzuhalten sind. Wir möchten auf die Eigenverantwortung jeder/jedes Einzelnen appellieren. 

Wir bitten alle Kälberlieferanten, unseren Abladeservice zu nutzen und nicht unnötig aus dem Fahrzeug auszusteigen.  Jeder Markt-Beschicker, welcher abgeladen und sonst keine Sachen zu erledigen hat bzw. Kälber kaufen möchte, möge das Versteigerungsgelände zügig wieder verlassen. Vor dem verlassen des Geländes sind unbedingt die Verschlüsse der Anhänger zu kontrollieren. Wir möchten uns hierbei an die Vorgaben der Bundesregierung halten und die Anzahl an Personen so gering wie möglich halten. 


Download Verhaltensregeln ZAR

 
 
 
INFO BESAMUNGSDIENST VÖCKLABRUCK/GMUNDEN

Tarifornung 2015

 
 
 


Kurzfilm zum Thema Kälbertransport

Der Film zum Thema „Kälbertransport“ zeigt am Beispiel eines Langstreckentransportes von Bergheim nach Vic in Spanien, wie Kälbertransporte aus Österreich nach Spanien ablaufen. Die Fotos und Videos wurden mit Handykameras bei der Begleitung eines Transportes am 24. und 25.6.2019 aufgenommen.

 
 
Regelung Tierschutz bei Rindern

Seit 1.Oktober 2017 ist die neue gesetzliche Regelung betreffend die Enthornung von Kälbern
(nur mehr zulässig mit Sedierung, Lokalanästhesie und postoperativer Schmerzlinderung) in Kraft getreten.
Nachdem diese Vorgabe CC-relevant ist, können Verstöße (z.Bsp. Enthornung wie bisher ohne medikamentelle Unterstützung) zu empfindlichen CC-Sanktionen führen.



Kälber richtig für die Vermarktung vorbereiten 
Bei der Vorbereitung von Kälbern für organisierte Absatzveranstaltungen sind einige Punkte zu beachten, um einerseits für den Verkäufer den maximalen Erlös und für den Käufer Zufriedenheit mit dem erworbenen Tier zu gewährleisten.

weiterlesen...
 
.

A2-Milch

Was ist A2-Milch eigentlich? Dr.Simone Jung, Wissenschaftliche MA der Bayern Genetik GmbH, hat in einem Informationsblatt die wichtigsten Eckdaten zusammengefasst.

Zum Infoblatt A2-Milch 




Viehverkehrsschein für Versteigerungskälber notwendig!!!

Geschätzte Kälberlieferanten,

Da es in letzter Zeit vereinzelt zu Beanstandungen durch Kontrollorgane der AMA sowie der Veterinär-abteilung des Landes OÖ gekommen ist, sind wir ab sofort verpflichtet, für alle zur Vermarktung in der Versteigerungsanlage Regau angelieferten Tiere, einen Viehverkehrsschein zu verlangen und diesen 7 Jahre aufzubewahren.
Wir möchten Sie daher bitten, in Zukunft für alle anzuliefernden Kälber einen solchen Schein auszustellen (Formular kann im Internet unter www.rzv.at im Menüpunkt Versteigerung - Viehverkehrsschein heruntergeladen werden und liegt im Verbandsbüro bzw. im Versteigerungsbüro auf), zu unterschreiben und bei der Anlieferung unseren Mitarbeitern zu übergeben bzw. den Kälbertransporteuren mitzugeben.

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung und hoffen weiterhin auf gute Zusammenarbeit.

Franz Gstöttinger

Geschäftsführer

Zum Viehverkehrsschein