ZUCHTWERTSCHÄTZUNG April 2018


AnpaarungsEmpfehlung            vererbungsschwerpunkte               ZWS-Neuerungen

 Die bekannten Vererber der Bayern-Genetik weisen wieder ein Höchstmaß an Stabilität und Beständigkeit auf. Die Unerlässlichkeit einer sicheren Nachkommensprüfung ist eine logische Konsequenz aus den Erfahrungen der vergangenen Jahre. Wir werden dieses Instrument auch weiter nutzen zum Wohle unserer Kunden im In- und Ausland. Die Bayern-Genetik ist stolz darauf, Ihnen ein extrem breites und hochwertiges Angebot an sicher nachkommensgeprüften Vererbern anbieten zu können. Mit den Bullen WENDLINGER, HUMMELS und ERBHOF sind Bullen mit einem GZW von mind. 130 Punkten im Angebot.
Herausragend bleibt die Situation der Bayern-Genetik GmbH auch in Bezug auf Hornlosgenetik. Im Bereich der nachkommensgeprüften, natürlich hornlosen Bullen können wir Ihnen mit BFG MAHANGO Pp wieder den „Listenführer“ anbieten. Bei den genomischen Jungvererbern sind wir mit MOREMI PP an der Listenspitze unter den reinerbig hornlosen Bullen zu finden.
 
Unter höchster Anspannung haben wir das Eintreffen der Leistungs- und Exterieurdaten des Stieres MAHANGO Pp verfolgt. Seit Beginn des Informationsstroms war deutlich abzusehen, dass wir mit diesem Stier einen Spitzen-Vererber in Bezug auf Typ, Leistung und natürlicher Hornlosigkeit bekommen würden. Mit einem Gesamtzuchtwert von 128 Punkten steigt er als aktuell bester nachkommensgeprüfter, natürlich hornloser Stier in den Ring. Überragend bleibt die Ausgeglichenheit über sämtliche Vererbungsmerkmale mit einem makellosen Exterieur (111-113-111-110). Im Milchmengenbereich kann er mit fast +1000 kg Zuchtwert Milch und einem Milchwert von 119 auch höchsten Ansprüchen genügen. Im Fleischwert überzeugt er mit 111 Punkten. Einzig beachtet werden sollte die Strichplatzierung vorne, welche nach außen gerichtet ist.

Mahango Töchter


Unser Vorzeigestier Votary PS kann seine hohen Erwartungen bzgl. der Leistungsbereitschaft seiner Töchter voll bestätigen. Diskussionslos in Bezug auf Milchmenge, Abkalbung und Exterieur (118-117-108-117) ist er nach wie vor ein überragender natürlich hornloser Vererber der Spitzenklasse. Durch den Rückgang bei Nutzungsdauer, welche noch kaum abgesichert ist, verliert er 6 Punkte im GZW.


Sehr erfreulich ist die Entwicklung des Wille-Sohns WENDLINGER. Er konnte sich bei dieser Zuchtwertschätzung um zwei Punkte im Gesamtzuchtwert und einen Punkt im Milchwert steigern. Er ist ein überragender Milchmengenvererber bei etwas schwächeren Inhaltsstoffen. Herausragend sind seine Fitnesswerte. Mit Nutzungsdauer 124, Persistenz 125, Melkbarkeit 117, Zellzahl 113 und Fruchtbarkeit 114 ist Wendlinger ein Fitnessvererber der Extraklasse. Seine Töchter sind mittelrahmig mit sehr stabilen Fundamenten und drüsigen, gut sitzenden Eutern. Beachtet werden sollte die schwächere Bemuskelung.
 
Euterfoto Wendlinger Tochter Rosalie


Wendlinger Tochter  Rosalie


Nach wie vor sehr stabil präsentiert sich der Wal-Sohn WALFRIED. Die nackten Zahlen allein sprechen für ihn: Zellzahl 122, Persistenz 123 und Nutzungsdauer 124 sprechen ganz klar für diesen Stier. Seine Töchter überzeugen auf den Betrieben durch ihre Ausgewogenheit und das sehr funktionale Exterieur. Wir können nach wie vor Walfried für den breiten Einsatz empfehlen.  
 
Walfried Tochter Iller
Erfreulicherweise konnte auch der Eilmon-Sohn ERBHOF bei dieser Zuchtwertschätzung seine Werte halten. Hervorzuheben ist die extreme Leistungsbereitschaft seiner Töchter. Er vereint ein sehr ausgewogenes Vererbungsprofil ohne wirkliche Schwächen. Im Exterieur gefallen seine Töchter durch die sehr korrekten Fundamente und die drüsigen, funktionalen Euter. Sein Kalbeverlauf lässt einen Einsatz auf Kalbinnen zu.
 
Weiterhin auf unserer Ausgabeliste ist der bereits als Jungstier stark eingesetzte Raufbold-Sohn REUMUT. Mittlerweile kann er über 11.000 Töchter in der Zuchtwertschätzung vorweisen, welche seine Zuchtwerte absichern. Sein Vererbungsprofil ist tausendfach bewährt: mittelrahmige Kühe mit ausgezeichneten Eutern. Ebenfalls sehr stark ist seine Milchmengen- und Inhaltsstoffvererbung. Auch in der Fitnessvererbung kann Reumut überzeugen.
 
Der Mandl-Sohn MARMOLADA konnte sich nach seinen starken Anstiegen bei den letzten Schätzungen nun auf hohem Niveau stabilisieren. Die Kombination Mandl x Rubel bürgt für beste Fitnesseigenschaften. Er bringt mittelrahmige Kühe mit sehr guten Fundamenten und Eutern. Einzig zu beachten sind die knappen Inhaltsstoffe.  

Ebenfalls sehr stabil halten konnte sich der Neueinsteiger der letzten Zuchtwertschätzung, der Wildwest-Sohn LANSLIDE. Seine Töchter überzeugen durch hohe Milchleistungen in Verbindung mit überdurchschnittlichen Inhaltsstoffen. Auch im Fitnessbereich kann er keine Schwächen vorweisen. Lanslide bringt mittelrahmige Töchter mit stabilen Fundamenten und ausgezeichneten Eutern. Einzig das schwächere Zentralband sollte bei der Anpaarung berücksichtigt werden.
 
Lanslinde 


Mit über 20.000 Töchtern in der Zuchtwertschätzung, ist der Zahner-Sohn ZAUBER ein Garant für beständige Zuchtwerte. Sein Vererbungsbild ist bereits bekannt und hat sich tausendfach auf den Betrieben bewährt. Zauber-Töchter begeistern durch ihr sehr gutes Exterieur sowie ihre perfekte Kombination aus Fitness und Milchleistung. Das macht sie zu unkomplizierten Laufstallkühen mit langer Nutzungsdauer.  

Einen Punkt im Gesamtzuchtwert zulegen konnte der Wiggal-Sohn WILDALP. Die Kombination Wiggal x Ruap verspricht die perfekte Ausgleichspaarung hinsichtlich Milch, Exterieur und Fitness. Mit 123 GZW und 119 MW kann er sich in der Topliste der nachkommengeprüften Stiere gut behaupten. Mit 114 Punkten im Abkalbezuchtwert ist er außerdem für die Kalbinnenbesamung bestens geeignet.
 
 
 NEUEINSTEIGER   Unser höchster Neueinsteiger dieser Zuchtwertschätzung ist der Stier HUMMELS. Mit GZW 131 ist er der aktuell höchste nachkommengeprüfte Hutera-Sohn. Gezüchtet wurde dieser Stier auf dem Romen-Zuchtbetrieb von Familie Maier in Vorrach aus der Paarung Hutera x Winnipeg x Romen. Der Bulle ist einer der positivsten Überraschungen dieser Zuchtwertschätzung mit einem Zuchtwertanstieg von 7 Punkten. Mit 9 Punkten Anstieg im Milchwert bei über +1.100 kg Milchzuchtwert weiß er deutlich die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Mit einem Fleischwert von 115 Punkten und einem sehr ausgeglichenen Exterieur ist er der interessanteste Neueinsteiger bei dieser Zuchtwertschätzung. Allerdings Vorsicht bei der Anpaarung – nicht für Rinder geeignet!  
Als weiteren Neueinsteiger können wir den Manigo-Sohn MAIDAN präsentieren. Die Kombination von Manigo x Hupsol x Eilig bürgt für beste Leistungs- und Fitnessvererbung. Seine Töchter zeigen eine überdurchschnittliche Milchmengenvererbung mit etwas schwächeren Fettprozenten. Im Fitnessbereich zeigt er ein sehr ausgeglichenes Vererbungsbild mich hoch positiven Werten in den Merkmalen Nutzungsdauer, Persistenz, Zellzahl und Befruchtung. Sein Kalbeverlauf lässt einen Einsatz auf Kalbinnen zu. Maidan-Töchter sind mittelrahmig mit extrem korrekten Fundamenten und funktionalen Eutern.  

Maidan
Als teilgeprüften Neueinsteiger hat es auch der Hutera-Sohn HUTUBI in unsere Ausgabeliste geschafft. Da er leider die Mindestanzahl an bewerteten Töchtern knapp nicht erreicht hat, kann er bei dieser Zuchtwertschätzung offiziell noch nicht als nachkommengeprüfter Vererber vorgestellt werden. Er bringt sehr hohe Milchleistungen bei sehr guten Fettprozenten. Ebenfalls hoch positiv ist sein Fleischwert. Im Fitnessbereich ist er sehr ausgeglichen und kann hohe Werte in den Bereichen Persistenz, Nutzungsdauer, Melkbarkeit und Kalbeverlauf vorweisen. Herausragend ist seine Exterieurvererbung. Leider kann Hutubi leider nur beschränkt ausgegeben werden, da er erst vor kurzem aus der Wartestierhaltung in Börnchen zurückgekommen ist und die Samenproduktion noch nicht aufgenommen hat.  
 
Ebenfalls als teilgeprüften Vererber können wir den Waldbrand-Sohn WALDPRINZ Pp vorstellen. Dieser Stier stamm aus unserem Verbandsgebiet vom Zuchtbetrieb Huemer Wolfgang und Anja aus St. Georgen. Leider hat auch er noch nicht die Mindestzahl an bewerteten Töchtern erreicht. Er bringt durchschnittliche Milchleistungen bei hohen Inhaltsstoffen. Im Fitnessbereich kann er vor allem durch seinen Kalbeverlauf und die extrem gute Melkbarkeit punkten. Seine Töchter zeigen einen überdurchschnittlichen Rahmen bei sehr stabilen Fundamenten. Die Euter sind sehr kompakt und haben einen hohen Sitz. Im optimalen Bereich ist die Strichlänge und –dicke sowie die Platzierung.  
 
 
GENOMISCHE JUNGVERERBER   WOLFSEGG, MASSALAH PP, MOTANE Pp, MOREMI PP, VIEHSCHEID PS, OZAPFTIS und HOHENFRIED komplettieren unser Samenangebot im Bereich der genomischen Jungvererber. Diese Stiere werden für gezielte Anpaarungen empfohlen.  
WOLFSEGG ist einer der besten Walfried-Söhne und wurde vom Betrieb Lachner aus Weißenkirchen gezüchtet.  
 
MASSALAH PP ist ein sehr interessanter, reinerbig hornloser, Mahango-Sohn. Gezüchtet wurde dieser Stier von unserem Mitglied Franz Stiegler aus Haus im Ennstal.  
 
MOTANE Pp ist ein weiterer Mahango-Sohn, welcher für den Prüfeinsatz angekauft wurden. Er stammt aus einer sehr leistungsstarken Mandai-Tochter aus dem niederbayrischen Zuchtgebiet.  
MOREMI PP ist der höchste reinerbig hornlose Stier in der Zuchtwertschätzung. Dieser Mahango-Sohn wurde vom bekannten Zuchtbetrieb Knon Josef (Marmolada, Porto,…) gezüchtet.  
 
VIEHSCHEID PS ist ein hornloser Vollgas-Sohn gezüchtet vom Betrieb Tretter in Oberschlierbach. Er kann zum Beispiel zur gezielten Anpaarung auf Mahango-Töchter eingesetzt werden.    
 
OZAPFTIS ist der höchste von 10 eingestellten Hagwirt-Söhnen. Mit der Kombination von Hagwirt x Passion x Bosbo kann er als echte Linienalternative bezeichnet werden.  
 
NUMMER 1 BEFRUCHTER Ebenfalls als genomischen Jungvererber können wir den Hutoed-Sohn HOHENFRIED anbieten. Er glänzt vor allem durch seinen enorm hohen Befruchtungswert von + 9 %, welcher durch seinen Prüfeinsatz ebenso wie sein Kalbeverlauf abgesichert ist. Wir können HOHENFRIED gezielt für die Anpaarung auf Problemkühe mit schwacher Fruchtbarkeit empfehlen.    


Im Doppelnutzungsbereich können wir mit den Stieren VETERAN, WELFENPRINZ, WAYNE, HARDLINER, WEISSDORN, WALDPRINZ Pp und OVAHIMBA ein reichhaltiges Sortiment anbieten.   Bei Fragen zur Zuchtwertschätzung sowie zur Anpaarungsberatung kontaktieren Sie bitte unsere Zuchtwarte.