ZUCHTWERTSCHÄTZUNG Dezember 2022


AnpaarungsEmpfehlung            vererbungsschwerpunkte               ZWS-Neuerungen


Anfang Dezember ist die dritte Zuchtwertschätzung dieses Jahres über die Bühne gegangen. Erfreulicherweise können wir diesmal wieder einige Neueinsteiger vorstellen. Speziell im genomischen Bereich aber auch bei den nachkommengeprüften Stieren wird das Angebot an Hornlos-Vererbern immer größer. Über 44 % der Besamungen auf Zuchtbetrieben in unserem Verbandsgebiet werden in der Zwischenzeit mit genetisch hornlosen Stieren durchgeführt. Damit sind wir österreichweit mit großem Abstand an erster Stelle. Da sich dieser Trend auch weiterhin fortsetzen wird, können wir erfreulicherweise mit den Stieren der Bayern Genetik GmbH die interessantesten Vererber im Hornlosbereich anbieten. Auffallend war diesmal, dass die stärkeren Korrekturen im Fleischwert bei einigen Stieren der Zuchtwertschätzung vom August sich großteils wieder aufgehoben haben. Dies ist auf eine Umstellung im Berechnungsverfahren zurückzuführen. Man hofft nun, den Fleischwert genauer schätzen zu können.  

VERDEN PS ist derzeit einer der Besten nachkommengeprüften Hornlos-Vererber. Dieser Stier geht über seinen Vater Vermeer auf den Altmeister Reumut zurück. Das Hornlos-Gen stammt von Muttersvater Irola. Verden PS besticht durch gute Milchleistungen bei sehr hohen Fettprozenten. Im Fleischwert ist er durchschnittlich. Herausragend ist sein Fitnesswert mit 115. Speziell in den Bereichen Nutzungsdauer und Melkbarkeit bringt er deutliche Verbesserungen. Sein Glanzpunkt ist aber die Töchterfruchtbarkeit, wo er mit einem Wert von 127 neue Maßstäbe setzt. Im Exterieur bringt Verden PS mittelrahmige Töchter mit knapper Bemuskelung. Die Fundamente sind sehr korrekt mit auffallend straffer Fesselung und hohen Trachten. Die Euter sind im Voreuterbereich sehr lang mit sehr hohem Euterboden und perfekter Strichstellung und –platzierung.  

Ebenfalls sehr stabil halten konnte sich der Walfried-Sohn REMI von der tschechischen Partnerstation Impuls. Mit GZW 126 ist er der interessanteste Walfried-Sohn. Wie sein Vater überzeugt er durch langlebige (ND 125) und fitnessstarke (Fit 120) Nachkommen. In der MBK zeigt er sich im Vergleich stark verbessert (98). Die äußere Erscheinung lässt mit 116-108-109-114 keine Wünsche offen, wobei jedoch auf die kurzen (82) und dünnen (90) Striche hingewiesen werden muss.  

REMI

REMI Tochter

Remi_dcera_web



Als Neueinsteiger der August-Zuchtwertschätzung wird der Sertoli-Sohn SEELAND in unser Angebot aufgenommen. Mit der Väterfolge Sertoli x Passion x Pepsi ist eine wertvolle linienalternative in der Fleckviehpopulation. Er bringt sehr gute Milchleistungen bei ausgeglichener Fleischvererbung. Sehr erfreulich ist seine Fitnessvererbung. Speziell in den Bereichen Töchterfruchtbarkeit, Melkbarkeit, Nutzungsdauer, Melkverhalten und Kalbeverlauf kann er überzeugen. Einzig der knappe Befruchtungswert sollte beachtet werden. Seeland-Töchter sind gut mittelrahmig mit durchschnittlicher Bemuskelung und perfekten Laufstall-Fundamenten. Ebenfalls herausragend ist seine Eutervererbung, welche keine Wünsche offenlässt.  

SEELAND Tochter  Inettet



Ebenfalls im August neu eingestiegen ist der Manolo-Sohn MASASI PP. Er konnte sich bei dieser Zuchtwertschätzung um 5 Punkte im Gesamtzuchtwert steigern und ist somit der interessanteste reinerbig hornlose Vererber im nachkommengprüften Bereich. Er bringt durchschnittliche Milchleistungen mit etwas knapperen Inhaltsstoffen. Im Fleischwert kann er durch die gute Ausschlachtung überzeugen. Herausragend ist die Vererbung im Fitnessbereich. Masasi bringt deutliche Verbesserungen in den Bereichen Nutzungsdauer, Zellzahl und Eutergesundheit. Ebenfalls positiv zu erwähnen ist die gute Befruchtung (+2) sowie der hoch positive Kalbeverlauf. Seine Töchter sind etwas knapper im Rahmen bei durchschnittlicher Bemuskelung. Glanzstück ist seine Fundamentvererbung. Hier ist er im absoluten Spitzenbereich der nachkommengeprüften Vererber zu finden. In der Eutervererbung überzeugt er durch die gute Voreuterlänge, die stark ausgeprägten Zentralbänder sowie die perfekte Strichstellung und –platzierung. Masasi kann für den breiten Einsatz empfohlen werden.    

MASASI Tochter


Die Stiere, MILESTONE Pp und HOOPER komplettieren unsere Ausgabeliste im Angebotssegment.  

HOOPER
Hooper_186752_Muller_LogoEN

MILESTONE Tochter MAIKO:

   

NEUEINSTEIGER  
Erfreulicherweise kann die Bayern Genetik bei dieser Zuchtwertschätzung wieder interessante Neueinsteiger präsentieren:  

Neu in unser Angebot wird der Etoscha-Sohn RAMON aufgenommen. Er stammt von der tschechischen Partnerstation Impuls und bürgt mit der Väterfolge Etoscha x Wildwest x Regio für beste Vererbungsleistungen. Ramon bringt gute Milchleistungen bei positiven Fett-Prozenten. Nicht überraschend kann er auch in der Fleischvererbung voll überzeugen. Im Fitnessbereich fallen vor allem der hoch positive Kalbeverlauf sowie die gute Nutzungsdauer seiner Töchter auf. Er bringt mittelrahmige Kühe mit guter Bemuskelung und korrekten Fundamenten. Die Euter sind ausreichend lang und weisen einen sehr guten Sitz sowie eine perfekte Strichstellung und –platzierung auf. Bei der Anpaarung beachtet werden sollten die kurzen und dünneren Striche.  

RAMON Tochter


Als weiteren Neueinsteiger können wir den Erbhof-Sohn EILFORT präsentieren. Er ist der derzeit beste Sohn seines Vaters und bringt durchschnittliche Milchleistungen mit sehr guten Inhaltsstoffen. Auch im Fleischwert kann er mit sehr hohen Werten überzeugen. Im Fitnessbereich besticht er untypisch für einen Erbhof-Sohn durch sehr gute Vererbungsleistungen in den Bereichen Eutergesundheit und Zellzahl. Der hoch positive Kalbeverlauf lässt einen Einsatz auf Kalbinnen zu. Eilfort bringt sehr rahmige Töchter mit durchschnittlicher Bemuskelung. In der Fundamentvererbung sollte der sehr steile Sprunggelenkswinkel beachtet werden. Die kompakten Euter weisen einen sehr guten Sitz mit optimaler Strichstellung und –platzierung auf.  

Ebenfalls neu in unser Angebot wird der Wobbler Sohn WEISS PS aufgenommen. Er bringt durchschnittliche Milchleistungen mit sehr guten Fettprozenten. Herausragend ist seine Fleischleistungsvererbung, welche beste Kälberqualitäten verspricht. Im Fitnessbereich besticht er vor allem durch sehr gute Werte in den Bereichen Melkbarkeit und Töchterfruchtbarkeit. Weiss PS-Töchter sind extrem rahmig mit sehr guter Bemuskelung. Die Fundamente sind funktional ohne wirkliche Schwächen. Die kompakten Euter weisen ein stark ausgeprägtes Zentralband mit optimaler Strichstellung und –platzierung auf. Der etwas knappere Kalbeverlauf (92) sollte bei der Anpaarung berücksichtigt werden.  

Im Zukaufsbereich haben wir uns bei dieser Schätzung für den Wobbler-Sohn WOIWODE entschieden. Er konnte sich bei diesmal um 5 Punkte im Gesamtzuchtwert steigern und steht somit im ganz vorderen Bereich der nachkommengeprüften Vererber. Speziell im Fitnessbereich bringt er mit einem Wert von 128 deutliche Verbesserungen. Die mittelrahmigen Töchter zeigen perfekte Fundamente lange, gut aufgehängte Euter.    

GENOMISCHE JUNGVERERBER   WANNABE PP, HATWAS, MAHOMES PS, SAHNE Pp, HEILFROH PS, HEXENHAUS PP und ROCCO komplettieren unser Samenangebot im Bereich der genomischen Jungvererber. Diese Stiere werden für gezielte Anpaarungen empfohlen.  

WANNABE PP ist einer der interessantesten reinerbig hornlosen Stiere der Fleckviehpopulation.  

HATWAS ist einer der zuchtwertstärksten Stiere der gesamten Fleckviehpopulation.  

MAHOMES PS ist einer der interessantesten Hornlos-Vererber mit sehr interessanter Linienführung.  

SAHNE PS ist ein sehr interessanter Sisyphus-Sohn und konnte durch seinen hohen Versteigerungspreis bereits auf sich aufmerksam machen.  

SAHNE Mutter
Sahne Pp Mutter

HEILFROH PS ist ein sehr interessanter, mischerbig hornloser Hockenheim-Sohn aus der bekannten G-Linie vom Betrieb Pilz in Kallmünz.  

HEILFROH Mutter


HEXENHAUS PP ist einer der ersten Hex Hex Pp-Söhne und somit für die gezielte Paarung sehr interessant.  
ROCCO ist einer der wenigen eingestellten Ruski-Söhne und stammt aus der Linie des niederösterreichischen Ausnahme-Vererbers Versetto. Er weist einen Befruchtungswert von +8 auf und kann daher zur Anpaarung auf Kühe mit schwächerer Fruchtbarkeit verwendet werden.    

Bei Fragen zur Zuchtwertschätzung sowie zur Anpaarungsberatung kontaktieren Sie bitte unsere Zuchtwarte.